Hier bist du:

Hier gehts zu:

Ideen für den Unterricht

Miniberkarten, ohne Computer
Vorübung:
Die Kinder kennen das Grundprinzip eines Entscheidungsbaums und können dieses anwenden.

Minibiber: Aufgaben mit Karten, ohne Computer

1. Die Kinder können Gegenstände, Bilder oder Begriff e nach bestimmten Kriterien sortieren.2. Sie erfahren das Zusammenspiel von Mensch und Maschine.

 zur Seite

Obwohl Computer schnell sind, gibt es Grenzen, wie schnell sie Probleme lösen können. Eine Möglichkeit, Dinge zu beschleunigen ist, mehrere Computer zu verwenden, um verschiedene Teile eines Problems zu lösen. In dieser Aktivität verwenden wir Sortiernetzwerke, die mehrere Sortiervergleiche gleichzeitig ausführen.

Gruppenaktivitäten im Freien.

Material:

  • Kreide
  • Zwei Sätze mit je sechs Blättern.
  • Originalkopie ‘Sortiernetzwerk’ (Seite 90) auf Blatt drucken und ausschneiden.
  • Stoppuhr

Alter:

  • ab 7Jahren

Aktivität 8 Sortiernetzwerk

  Sortiernetzwerk (Schema)

Wir verlangen im Alltag immer wieder nach sortierten Informationen. Beispiele dafür sind Telefonbücher, Fahrpläne, Ranglisten, Adressbücher und vieles mehr. Man kann auf verschiedene Arten etwas sortieren und für das Sortieren von Daten werden heute meist Computer verwendet. Dies ist sinnvoll, weil das Sortieren zwar eine einfache, aber mühsame Arbeit ist.

zur Seite

S 28: gut geordnet, schnell gefunden

Medien und Informatik im Unterricht

Unterrichtsideen, Ressourcen und Materialien

a Dinge ordnen

können Dinge nach selbst gewählten Eigenschaften ordnen, damit sie ein Objekt mit einer bestimmten Eigenschaft schneller finden (z.B. Farbe, Form, Grösse).

KG bis 4. Kl.

Ordnen, sortieren, codieren
Heute wird geordnet und aufgeräumt!
Sortieren im Kindergarten
Bühne frei für die Zahlenkinder
Malen nach Zahlen
Gut sortiert ist halb gewonnen
Your Content Goes Here

Bei Zebis: Ein Flussdiagramm dient als Hilfe zur Bestimmung der grammatischen Zeiten.

zur Seite

Fachbereich
Formaler Typ
Art der Anwendung

Sprachen > Deutsch > Sprache(n) im Fokus > Grammatikbegriffe > Die Schülerinnen und Schüler können Grammatikbegriffe für die Analyse von Sprachstrukturen anwenden. > können erste Erfahrungen mit den Begriffen Präsens, Präteritum und Perfekt sammeln.

 Orientierungspunkt

Sprachen > Deutsch > Sprache(n) im Fokus > Grammatikbegriffe > Die Schülerinnen und Schüler können Grammatikbegriffe für die Analyse von Sprachstrukturen anwenden. > können Präsens, Präteritum und Perfekt sowie Infinitiv und Personalform benennen.

 Grundanspruch
Sprachen > Deutsch > Sprache(n) im Fokus > Grammatikbegriffe > Die Schülerinnen und Schüler können Grammatikbegriffe für die Analyse von Sprachstrukturen anwenden. > können Erfahrungen mit den Begriffen: Futur und Plusquamperfekt; vier Fälle; Nominativ, Akkusativ, Dativ und Genitiv sammeln.
Sprachen > Deutsch > Sprache(n) im Fokus > Grammatikbegriffe > Die Schülerinnen und Schüler können Grammatikbegriffe für die Analyse von Sprachstrukturen anwenden. > können Präsens, Präteritum, Perfekt und Futur sowie Infinitiv und Personalform bestimmen.

Hand drawing geometry to categorize on chalkboard