Gefahren sozialer Netzwerke

2019-02-03T15:00:51+01:0003.02.19|Hintergrundinfos allgemein, MI.1.1.e.1 Zyklus 3 können Chancen und Risiken der Mediennutzung benennen und Konsequenzen für das eigene Verhalten ziehen z.B. Vernetzung,Kommunikation, Cybe rmobbing, Schuldenfalle, Suchtpotential., MI.2.3.m Zyklus 3 können das Internet als Infrastruktur von seinen Diensten unterscheiden (z.B. WWW, E-Mail, Internettelefonie, Soziale Netzwerke)., Zyklus 2, Zyklus 3|

explainity ist ein Projekt zur Komplexitätsreduktion. Zu diesem Zweck entwickelt, erprobt und realisiert explainity geeignete Strategien, Maßnahmen und Werkzeuge. explainity macht die Welt einfacher. Kurzum: "context for content". Einsatz im Unterricht Hintergrundinfos, Diskussionsgrundlage Erklärvideo Lernziele Verstehn, was passiert.

Fri-Tic

2019-01-19T11:21:36+01:0019.01.19|Allgemein, Grundsätzliches, Hintergrundinfos allgemein, Informatik, Medien|

Beschreibung Webseite mit vielen verschiedenen Materialien , Unterlagen und Ideen Die Fachstelle fri-tic der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) ist das Kompetenzzentrum des Kantons Freiburg, das für alle Aspekte rund um den Themenbereich Medien und ICT in den Freiburger Schulen verantwortlich ist. Links dazu Frit-tic.ch Einsatz im Unterricht Diese Seite liefert viele Wertvollen Unterlagen und Ideen für den Unterricht

Schau hin

2019-01-13T16:18:35+01:0013.01.19|Allgemein, Hintergrundinfos allgemein|

Die Welt der Medien ist faszinierend – für Kinder wie für Erwachsene. Viele Eltern fragen sich aber auch: Wie kann ich mein Kind dabei unterstützen, dass es Smartphone, Internet & Co. sinnvoll nutzt? Wichtig ist, dass Eltern gemeinsam mit ihrem Kind die Welt der Medien entdecken, nach dem Motto: „Verstehen ist besser als Verbieten“. "SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." ist eine gemeinsame Initiative starker Partner: Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie

No Blame Approach

2019-01-13T16:05:53+01:0013.01.19|Allgemein, Hintergrundinfos allgemein|

Beschreibung Der «No Blame Approach» (wörtlich «Ansatz ohne Schuldzuweisung») ist eine wirksame Methode, um Mobbing unter Schülerinnen und Schülern nachhaltig zu beenden. Hier wird auch bei schwerwiegenden Fällen auf Schuldzuweisungen verzichtet. Eine konkrete Hilfestellung für Lehrerinnen und Lehrer. fritzundfraenzi.ch Elternmagazin mit vielen hiflreichen und aufklärenden Seiten

Internauten

2019-01-13T15:58:59+01:0013.01.19|Hintergrundinfos allgemein, Medien|

Beschreibung Die Internauten sind ein Projekt von Microsoft Deutschland, dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Freiwilligen Selbstkontrollen Mulitmedia-Diensteanbieter. Zum Ende des Jahres 2012 wurde das Projekt eingestellt. Das Angebot dieser Seite ist jedoch weiterhin verfügbar. zur Webseite für Kinder 3. -6. Klasse (Zyklus1 und Zyklus 2) Einsatz im Unterricht Download Medienkoffer 6. Auflage Ergänzend zur Website der Internauten gibt es den Medienkoffer für Grundschulen. Der Internautenausweis kann am Ende der Stunde als Zertifikat an die Schüler verteilt werden, um ihnen

Feel OK

2019-01-19T11:04:15+01:0013.01.19|Allgemein, Hintergrundinfos allgemein, Medien|

Links dazu Feel-ok.ch Inhaltsüberblick Seite für Lehrkräfte Seite für Eltern Beschreibung feel-ok.ch ist eine Facheinheit der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX und ein internetbasiertes Interventionsprogramm für Jugendliche. Die Ziele von feel-ok.ch sind : Entwicklung eines angemessenen Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens Förderung eines verantwortungsbewussten Umganges mit der Sexualität Prävention von Gewalt (inkl. sexuelle Ausbeutung), Essstörungen, Suizidalität und Glücksspielsucht Prävention von Alkoholproblemen sowie Tabak- und Cannabiskonsum Förderung der gesunden Ernährung und der körperlichen Aktivität Förderung des gesunden Körpergewichts Förderung eines gesunden Umgangs mit Stress und

Elternet

2019-01-20T10:32:12+01:0013.01.19|Hintergrundinfos allgemein, Medien|

Beschreibung elternet.ch ist eine Plattform für alle, die Kinder und Jugendliche in der heutigen Informationsgesellschaft begleiten, schützen und unterstützen wollen. Viele Informationen und Tipps Themen: KINDERGARTENALTER PRIMARSCHULALTER TEENAGER SOCIAL MEDIA – SOZIALE NETZWERKE & CO. GAMES SICHERHEIT & RECHT MEDIENKOMPETENZ HANDY Computer Science unplugged 1 Malen nach Zahlen Bild übermittlen (.docx Vorlage)  Bild übermittlen (.docx Vorlage) Einführung in Wordpress www.digital-unterricht.ch Lehrplan 21 Beitrag mit Wordpress erstellen

Netzdurchblick

2019-01-13T13:27:04+01:0013.01.19|Handhabung, Hintergrundinfos allgemein, Medien, MI.1.1.a Zyklus 1 können sich über Erfahrungen in ihrer unmittelbaren Umwelt, über Medienerfahrungen sowie Erfahrungen in virtuellen Lebensräumen austauschen und über ihre Mediennutzung sprechen, MI.1.1.b Zyklus 2 können Vor- und Nachteile direkter Erfahrungen, durch Medien oder virtuell vermittelter Erfahrungen benennen und die persönliche Mediennutzung begründen., MI.1.1.c Zyklus 3 können Folgen medialer und virtueller Handlungen erkennen und benennen. z.B. Identitätsbildung, Beziehungspflege, Cybermobbing, MI.1.1.d Zyklus 3 können Regeln und Wertesysteme verschiedener Lebenswelten unterscheiden, reflektieren und entsprechend handeln. z.B. Netiquette, Werte in virtuellen Welten, MI.1.1.e.1 Zyklus 3 können Chancen und Risiken der Mediennutzung benennen und Konsequenzen für das eigene Verhalten ziehen z.B. Vernetzung,Kommunikation, Cybe rmobbing, Schuldenfalle, Suchtpotential., MI.1.1.e.2 Zyklus 3 können Verflechtungen und Wechselwirkungen zwischen physischer Umwelt, medialen und virtuellen Lebensräumen erkennen und für das eigene Verhalten einbeziehen., MI.1.1.f Zyklus 3 können Chancen und Risiken der zunehmenden Durchdringung des Alltags durch Medien und Informatik beschreiben., MI.1.1.g Zyklus 3 können Funktion und Bedeutung der Medien für Kultur, Wirtschaft und Politik beschreiben und darlegen, wie gut einzelne Medien diese Funktion erfüllen., MI.1.2.b Zyklus 1 können benennen, welche unmittelbaren Emotionen die Mediennutzung auslösen kann (z.B. Freude, Wut, Trauer), MI.1.2.c Zyklus 2 können mithilfe von vorgegebenen Medien lernen und Informationen zu einem bestimmten Thema beschaffen., MI.1.2.e Zyklus 2 können Informationen aus verschiedenen Quellen gezielt beschaffen, auswählen und hinsichtlich Qualität und Nutzen beurteilen., MI.1.3.a Zyklus 1 können spielerisch und kreativ mit Medien experimentieren., Präsentation, Recherche und Lernunterstützung, Zyklus 2, Zyklus 3|

Beschreibung Netzdurchblick – Der Internetratgeber für Jugendliche Kannst du dir vorstellen, ohne Internet und Smartphone zu leben? Wir hören Musik online, teilen Fotos, suchen, spielen und kommunizieren online. Aber gelten im Netz auch die gleichen Regeln wie in der realen Welt? Darf man alles schreiben und veröffentlichen, was man möchte? Was sind Fake News? Und wie schütze ich meine Daten? Auf diese und viele, viele andere Fragen kennt Netzdurchblick, der unabhängige Internetratgeber für Jugendliche, die Antwort. Unser Netzdurchblick-Team, Studierende der HAW-Hamburg, zeigt euch digitale Spielewelten und die sozialen Medien, erklärt anschaulich schwierige Gesetze

Go to Top