Lernen sichtbar machen, festhalten.

Arbeitsblätter sind eine traditionelle Methode, etwas fest zu halten, kaum jedoch das Lernen sichtbar zu machen.

Computerlernen und Fernsehen schneiden auch recht bescheiden ab. Interaktive Lernvideos schon besser.

Deshalb sind andere Möglichkeiten gesucht, den Prozess der Neuerwerbung von Kompetenzen zu zeigen.

Wie kann der SuS zeigen, was er denkt, überlegt, vermutet, lernt und schlussendlich auch kann?

 

Wie können wir Medien sinnvoll einsetzen, um sie zu wirksamen Lern-Faktoren zu machen?

Links dazu

Lernen sichtbar machen

Diese Webseite bietet Informationen und Materialien rund um das Thema Lernen sichtbar machen.

Literatur:Titel: Schreibend Lernen sichtbar machen: Selbstständiges Schreiben im naturwissenschaftlichen Unterricht
Autoren Hans Hofer, Artur Habicher, Norbert Waldner, Petra Bucher-Spielmann
Verlag Schneider Verlag GmbH, 2018
ISBN 3834018384, 9783834018380
Länge 120 Seiten

Lern- Faktoren:

Die wirksamsten Faktoren für das Lernen sind :
 
Kognitive Entwicklungsstufe (nach Piaget)
Reaktion auf Intervention
Formative Evaluation des Unterrichts
Glaubwürdigkeit
Micro-Teaching
Klassendiskussionen
Interventionen für Lernende mit besonderem Förderbedarf
Feedback
Klarheit der Lehrperson

Diese Angaben sind aus der aktuellen Liste von lernensichtbarmachen.ch (Kooperation der Pädagogischen Hochschule FHNW und der Universität Oldenburg , ergänzt Studien von John Hattie aus Lernen sichtbar machen.)

Eher schlecht schneidet hingegen das computergestützte Lernen ab. Fernsehen schadet eher.

Nehmen wir alle diese Wirksamkeitsfaktoren und wenden sie auch auf den Unterricht mit Medien und Informatik, bedeutet das:

  • Selbsteinschätzen des Lernstandes
  • Arbeit mit Partner und Gruppen
  • Interaktion
  • viel Austausch untereinander (Erklären, Diskutieren, Vermuten)
  • Rückfragen / Feedback
  • klare Aufträge
  • wenige Lern- und Übungsformen, die nur und allein computerbasiert sind

Folgerungen

Der Umgang mit Medien ist vor allem dann wirksam, wenn wir die überfachlichen Kompetenzen des Lehrplans 21 berücksichtigen.

Grundsätzlich arbeiten die Kinder in Gruppen- und Partnerarbeit, das erhöht den Lerneffekt, weil die Lernenden sich gegenseitig bestätigen, sich austauschen und Gedanken verbalisieren, sich selbst einschätzen, aufeinander eingehen, Rollen tauschen.

Die Ziele, die zu erreichen sind und der Zeitrahmen sollen klar sein.

Schwerpunkt ist der Stoff und der Prozess, nicht Technik oder Spielerei.

Praktische Umsetzungsbeispiele

Dokumentation von Lernprozessen oder Themen

Thema

Medium

Programm

NMG.2.1: Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten

Themen: z.B von der Raupe zum Schmetterling 

MI.1.3

Film, Text, Foto, Audio, Zeichnung